Info: REMKO Kaltwasser-Klimasysteme Wissenswertes über Kaltwasser-Erzeuger

Nachhaltigkeit

Durch den Einsatz modernster Komponenten werden Ressourcen geschont, da die Stromkosten gegenüber herkömmlichen Geräten gesenkt werden.

Optimierte Geräteparameter

Durch die Anpassung aller Betriebsparameter und eingesetzten Komponenten sind die Prozesse im Kälte- und Hydraulikkreis optimal aufeinander abgestimmt und sorgen so für ein stabiles Regelverhalten bei allen Betriebsbedingungen.

Vergrößerung der Wärmetauscherflächen

Der Einsatz speziell aufeinander abgestimmter Wärmetauscher trägt zur Maximierung der Energieausbeute bei.

EC-Ventilatoren

Die modernen, stufenlos regelnden Ventilatormotoren passen die Ventilatordrehzahl exakt an den jeweiligen Kühlbedarf an. Neben einer Verminderung der Betriebskosten wird dadurch ein höherer Regelkomfort erreicht.


Ökodesign-Richtlinie (2009/125/EG)

Um die von der europäischen Union geforderten Ziele zur Senkung des Primärenergiebedarfes erfüllen zu können, werden energetische Anforderungen an Produkte verschiedenster Bereiche gestellt. Die Verordnung (EU) 2016/2281 (LOT 21) reguliert hierbei die Mindestanforderungen an Kaltwasser-Erzeuger. Die Kaltwasser-Erzeuger von REMKO entsprechen den einschlägigen energetischen Anforderungen der Ökodesign-Richtlinie und tragen somit einen nicht unerheblichen Teil dazu bei, die mit dem Energieverbrauch verbundenen Schadstoffemissionen zu reduzieren. Gleichzeitig sorgt der effizienzoptimierte Gerätebetrieb beim Betreiber für eine Reduzierung der Betriebskosten.


Die Funktion

Ein hermetisch geschlossener Kältekreislauf mit umweltfreundlichem Kältemittel sorgt für die Kühlung des Mediumkreislaufes. Eine Umwälzpumpe pumpt das gekühlte Medium kontinuierlich zu den Innengeräten.

Umweltfreundlich durch den Energieträger Wasser

In den Rohrleitungen zwischen Kaltwasser-Erzeugern und Innengeräten fließt Wasser als Kälte- bzw. Wärmeträger. Es befindet sich gegenüber herkömmlichen Systemen kein Kältemittel im zu klimatisierenden Raum. Nur im geschlossenen Kreislauf des Kaltwasser-Erzeugers wird Kältemittel benötigt. Dank modernster Technik ist das bis zu 80 % weniger als bei herkömmlichen Kältemittelsystemen.


Geräte für jeden Bedarfsfall

REMKO Kaltwasser-Erzeuger sind dank ihrer modularen Bauweise für jeden Anwendungsfall individuell konfigurierbar. Hier können neben Geräten ohne Hydraulikkomponenten auch weitere Bauteile wie Mediumspeicher oder Pumpen verschiedener Leistungsstufen gewählt werden.

Weiterhin ist eine Vielzahl von optionales Zubehörartikeln erhältlich, um die Geräte an die jeweiligen Einsatzbedingungen anzupassen. Die werkseitig installierten, modernen EC-Ventilatoren sorgen für einen effizienten Gerätebetrieb.

Kaltwasser-Erzeuger ohne Mediumkomponenten

In der Basis-Ausführung verfügen die Geräte lediglich über eine hydraulische Grundausstattung. Diese Ausführung ist sinnvoll, wenn Pumpe und Speicher bereits bauseitig zur Verfügung stehen. Somit kann das Gerät in ein vorhandenes System integriert werden, während bereits vorhandene Komponenten weiterhin verwendet werden können.

Kaltwasser-Erzeuger mit Pumpe und Membranausdehnungsgefäß

Die Geräte-Ausführung mit Pumpe ermöglicht es, das Gerät in ein vorhandenes System einzubinden in dem bereits ein Speichersystem besteht. Ist beispielsweise ein hydraulisches System mit Speicher vorhanden, kann dieses mit dem vom Kaltwasser-Erzeuger gekühlten Medium versorgt werden. Je nach Geräteserie sind zudem Pumpen in unterschiedlichen Druckstufen verfügbar, sodass die Pumpe individuell an die Anforderungen der jeweiligen Anwendung ausgewählt werden kann.

Kaltwasser-Erzeuger mit Speicher, Pumpe und Membranausdehnungsgefäß

Neben einer speziellen Anforderung an das Rohrnetz oder der Einsparung von Glykol im Innenbereich gibt es viele Gründe, einen Kaltwasser-Erzeuger hydraulisch vom Gesamtsystem zu trennen. Ist dies gewünscht oder erforderlich, kann der Kaltwasser-Erzeuger zusätzlich mit Pumpe und Speicher ausgestattet werden.