Lokale Raumklimageräte Sofort und überall einsatzbereit

Raumklimageräte in Kompakt-Ausführung

Die lokalen Geräte sind ideale Spotkühler. Verflüssiger, Kompressor und Verdampfer sind in einem kompakten Gehäuse untergebracht.

Die angesaugte Luft wird gefiltert und entfeuchtet dem Raum wieder zugeführt. Durch einen flexiblen Abluftschlauch wird die Wärme nach außen geleitet. Dafür brauchen Sie ein Fenster oder eine Tür nur einen Spalt weit zu öffnen. Die Feuchtigkeit wird als verdampftes Kondensat durch den Abluftschlauch nach außen geleitet.

Raumklimageräte in Split-Ausführung

Diese Geräte bestehen aus örtlich getrennten Einheiten. Die Verflüssigereinheit (Außenteil) und die Verdampfereinheit (Innengerät) sind konstruktiv getrennt. Das Außenteil wird im Freien, auf dem Balkon oder auf der Terasse aufgestellt. Beide Einheiten sind durch eine flexible Verbindungsleitung miteinander verbunden.

Monobloc-Klimageräte ohne Außenteil

Das kompakte Raumklimagerät arbeitet mit Hilfe einer 2-Schlauch-Technik und kommt so ganz ohne Außenteil aus. Die Luftströmung erfolgt durch einen Luftkanal. Somit ist das Monobloc-Raumklimagerät in jeder Anwendungsmöglichkeit flexibel.


Produktprogramm

Kühllastberechnung

Für die Berechnung der Kühlleistung gilt die Faustformel: pro Kubikmeter Rauminhalt sind ca. 30 Watt Kühlleistung erforderlich. Für einen Raum mit 28 m2 Grundfläche und 2,5 m Raumhöhe errechnet sich demnach folgende Kühlleistung:

28 m2 x 2,5 m x 30 W/m3 = 2.100 Watt (2,1 kW)

Eine genaue Kühllastberechnung ist jedoch grundsätzlich empfehlenswert.

Kühllastberechnung Erforderliche Kühlleistung berechnen

Kühllastberechnung