Informationen für Eltern

Bei der Berufswahl Ihres Kindes sind Sie als Elternteil und Erziehungsberechtigte/r oft der erste Ansprechpartner. Umso wichtiger ist es für uns, Ihnen rund um unsere Ausbildung bei REMKO Informationen weiter zu geben. Sie erfahren mehr über die Ausbildungsfelder und die Unterstützung, die REMKO ihren Kindern bietet. Und wir geben Hinweise für den Bewerbungsprozess. Haben Sie weitergehende Fragen? Die können wir Ihnen auch gern persönlich, beispielweise in einem Telefonat mit unserer Ausbildungsleitung, beantworten.

Wie kann ich mein Kind bei der Berufsfindung unterstützen?

Wenn ein Schüler sich für eine Berufsausbildung entscheidet, sind eigene Vorstellungen und Erwartungen mit Ihrem Erfahrungsschatz und den Unternehmensinformationen abzustimmen. Entspricht eine Ausbildung den Neigungen Ihres Kindes? Das ist die Aufgabe bei der Berufswahl: Informationen und Wissensstände zu erheben und durch die Erlebnis-Angebote von REMKO mit Mitarbeitergesprächen und Praktika zu einer Entscheidung zu gelangen. Dabei unterstützen wir Sie sehr gern. Kurz: Nehmen Sie sich die Zeit, den Berufswunsch Ihres Kindes zu entwickeln und konkret werden zu lassen.

Welche Ausbildungsberufe bietet REMKO?

REMKO bietet eine Ausbildung in fünf Berufsbildern an. Sowohl kaufmännische also auch technische Berufe bieten den jungen Berufseinsteigern auch nach der Ausbildung weitere Karrierechancen. Die aktuellen Berufsbilder und die passenden Informationen finden Sie hier: Ausbildungsberufe

Welcher Schulabschluss wird benötigt?

Für unsere Ausbildungsberufe sind unterschiedliche Schulausbildungen wünschenswert. Grundsätzlich ist aber ein Ausbildungseinstieg mit einem Hauptschulabschluss, der mittleren Reife oder einer allgemeinen Hochschulreife (Abitur oder Fachabitur) gefragt. Für unser Angebot der Dualen Studiengänge im Umfeld der erneuerbaren und regenerativen Energien benötigt Ihr Kind allerdings eine begonnene Ausbildung der Mechatroniker/in für Kälte- und Klimatechnik mit dem Stand des zweiten Ausbildungsjahres.

Wie wichtig sind die Zeugnisnoten?

Die Zeugnisnoten waren schon immer eine gute Grundlage für eine erste Einschätzung eines Bewerbers. Aber es gibt auch viele weitere Kriterien für die Ausbildungseignung und der Bewertungsrahmen geht weit darüber hinaus. Wir wissen, dass die Auswahl eines/r Bewerber/in für die Ausbildung die Grundlage für einen zukünftigen Mitarbeiter darstellt. Daher legen wir viel Wert auf die Betrachtung der individuellen Persönlichkeit. Wir stellen uns hier die Frage, ob Ihr Kind in unserem Team wohl fühlen kann und eine erfüllte Berufstätigkeit findet. Dabei sind Faktoren wie Engagement und Motivation Ihres Kindes manchmal entscheidender als manche Note. Dennoch zeigen Noten auch die Interessenausrichtung Ihres Kindes und in den für die angestrebte Ausbildung wichtigen Fächer. Da sollte dann schon eine Übereinstimmung sein, damit sich auch in der Ausbildung Erfolgserlebnisse für Ihr Kind einstellen.

Ist ein Schülerpraktikum bei REMKO möglich?

Selbstverständlich engagieren wir uns bei der Bereitstellung von Praktika für die Schüler unserer regionalen Schulen. Das Betriebsleben live zu erleben ist oft weit prägender als reine Informationsvermittlung über die Berufe. Die Praktika-Stellen schreiben wir nicht explizit aus. Fragen Sie einfach direkt im Unternehmen unter folgender Mailadresse an: info(at)remko.de

Wo findet die Ausbildung statt?

In unserem Stammsitz in Lage sind alle Ausbildungsabteilungen für alle Berufe angesiedelt. Deshalb werden die praktischen berufsspezifischen Ausbildungsinhalte auch hier vermittelt. Die Berufsschule bzw. Hochschule, die Ihr Kind besucht, liegt im nahen Umkreis um den Standort. Bei den gewerblichen Berufen kommen weitere Schulorte an überregionalen Fachschulen hinzu. Die Teilnahmebedingungen wie Anfahrten, Übernachtungen und Kosten organisieren wir für die Auszubildenden. In der Mechatroniker-Ausbildung sind auch überregionale Serviceeinsätze mit erfahrenen Kollegen Teil der umfangreichen Ausbildungsinhalte.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Bewerbung?

REMKO nimmt zu jeder Zeit Bewerbungen entgegen. Die Auswahlprozesse starten dann gut ein Jahr vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn. Dieser Prozess dauert einige Monate an. Eventuell stehen in der Phase auch Schnupper-Praktika für einige Bewerber an. In dieser Zeit kann Ihr Kind sich natürlich weiterhin bewerben.

Was sollte eine gute Bewerbung beinhalten?

Wir möchten möglichst aussagekräftige Unterlagen erhalten. Selbstverständlich gern auch auf dem elektronischen Weg, etwa über unser Online-Bewerbungsportal. Eine vollständige Bewerbung besteht aus einem Anschreiben, dem Lebenslauf und den letzten beiden Zeugnissen. Detaillierte Informationen, wie Ihr Kind mit seiner Bewerbung überzeugen kann, sind beispielsweise Praktika-Bescheinigungen.

Wie wird mein Kind während der Ausbildung betreut?

Unsere Ausbildungsleitung ist natürlich immer der erste Ansprechpartner. Auszubildende durchlaufen im Unternehmen viele Abteilungen und Funktionen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Kind auch in den Abteilungen von unseren Ausbildungsbetreuern unterstützt wird. Das sind sympathische und erfahrene Mitarbeiter, die in allen Fragen der Ausbildung stets ansprechbar sind, und natürlich auch für die sozialen Kontakte in den Teams Hilfestellung leisten. Und damit der Einstieg in die Ausbildung besonders leicht fällt, bekommt Ihr Kind zu Beginn der Ausbildung eine/n Paten/in zugewiesen, der/die selbst noch in der Ausbildung ist oder sie gerade abgeschlossen hat; also genau nachvollziehen kann, was am Anfang des Berufseinstiegs für Ihr Kind wichtig ist.

Wie gut sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?

Grundsätzlich planen wir die Zahl unserer Ausbildungsplätze so, dass eine Übernahme nach einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss gewährleistet ist. Unsere Strategie ist die Ausbildung zukünftiger Mitarbeiter. Das ist uns mit einer sehr hohen Übernahmequote in den vergangenen Jahren gut gelungen. Wir möchten den Auszubildenden aber auch berufliche Perspektiven bieten. Sollte sich diese in einem Fall mal nicht anbieten und Ihr Kind nach anderen Herausforderungen suchen, sind wir gern bereit, diese mit unseren Kontakten zu unterstützen. Wir möchten, dass sich Ihr Kind in der Zukunft an seine REMKO-Ausbildung positiv erinnern kann.

Ansprechpartner

Stefanie Klaas
Ausbildungsleiterin

REMKO GmbH & Co. KG
Klima- und Wärmetechnik
Im Seelenkamp 12
32791 Lage/Lippe

Tel: +49 (5232) 606-0
E-Mail: info@remko.de